Aufgaben und Leitbild

Die Evangelische Jugend im Dekanat Neu-Ulm ist Faviconein Verband, der sich aus ganz vielen ehrenamtlichen Mitarbeitern, zwei hauptamtlichen Dekanatsjugendreferenten und einem nebenamtlichen Dekanatsjugendpfarrer zusammensetzt. Und so was gibt es noch weitere 75 mal in Bayern.

Unsere Aufgaben

Unsere Aufgabe besteht darin, Kinder und Jugendliche aus dem Dekanatsbezirk Neu-Ulm (Landkreise Neu-Ulm, Günzburg und Dillingen) und den angrenzenden Dekanaten zu erreichen, um ihnen das zu vermitteln, was uns wichtig ist.

Was ist uns wichtig?

  • Wir wollen Kindern und Jugendlichen vermitteln, dass Gemeinschaft und gemeinschaftliches Miteinander eine Gesellschaft tragfähig werden lässt.
  • Das der Erwerb von Sozialkompetenz die Grundlage für ein faires Miteinander bildet.
  • Dass wir Spiel, Spaß und gute Laune auch mit einfachen Mitteln erreichen können.
  • Dass wir das und alles andere unter den Apsekt der Botschaft von Jesus Christus praktizieren.

Was zeichnet uns aus?

Genau dieser letzter Punkt. Alles, was wir planen und durchführen versuchen wir mit diesem Anspruch zu bewältigen – das Evangelium mit seiner Botschaft weiterzugeben. Kinder und Jugendliche erleben bei uns, dass christlicher Glaube, Verkündigung und Spaß nicht von einander getrennt sind, sondern zusammen gehört. Nirgends steht in der Bibel, dass wir als Trauerklötze mit einem Heiligenschein durch die Gegend rennen müssen. Fröhlichkeit, Spaß und Gemeinschaft gehören zu einem lebendigen Glauben dazu und das ist uns besonders wichtig.

Wie erreichen wir das?

Unsere Wege sind ganz unterschiedlich: Wir bieten Freizeiten in den Ferien, Wochenendseminare, Tagesveranstaltungen, Jugendgottesdienste, Jugendwerksabende, Projekte und vieles mehr an. Wer sich angesprochen fühlt und mitreißen lassen will, der kommt von selber oder wird von leuten aus unserem Verband mitgebracht. So wachsen wir, manchmal ganz schnell – manchmal etwas langsamer. Auf jeden Fall ist bei uns jeder Willkommen!

Wie funktioniert so ein Verband?

1947 haben sich die damaligen Mitarbeiter der Evangelischen Dekanatsjugend aufgemacht und haben Dekanatsjugendkonvente ins Leben gerufen. Nach ihrem ersten Konvent haben sie einen Leitenden Kreis und 1995 eine Dekanatsjugendkammer gegründet. Diese beiden Gremien sind seitdem für die Geschicke der Evangelischen Jugend im Dekanat Neu-Ulm verantwortlich. Das heißt nicht, sie beschließen und andere führen aus, sondern das heißt, sie nehmen war, was gerade los ist, informieren und beschließen mit allen die Umsetzung.

Schreibe einen Kommentar